Was ist eine Grafikkarte? Entwicklung und Geschichte der Grafikkarte

Nicht jeder weiß unbedingt, was eine Grafikkarte ist, wenn man sich mit PC-Komponenten nicht auskennt. Die Grafikkarte ist ein wesentlicher Bestandteil des Computers und ein Computer ohne Grafikkarte oder Grafikchip wäre heute undenkbar, denn sie steuert die Grafikausgabe und sorgt dafür, dass wir ein Bild auf dem Monitor haben.

was-ist-eine-grafikkarte-entwicklung-und-geschichte-der-grafikkarte-beitragsbild-neu

Die Grafikkarte kann man auch mit einer Steckkarte vergleichen, welche auf das Mainboard des Computers aufgesteckt wird. Die Daten, die für die Darstellung des Bildes verantwortlich sind, werden von dort aus über ein Verbindungskabel analog oder digital zum Monitor geschickt. Anschließend wird auf dem Monitor dann die Benutzeroberfläche vom Betriebssystem und den Anwendungsprogrammen angezeigt.

Man könnte vielleicht denken, dass Bildbearbeitungsprogramme durch eine leistungsstarke Grafikkarte profitieren, jedoch sind solche Programme eher auf eine schnelle CPU und vor allem viel Arbeitsspeicher angewiesen. Durch die Grafikkarte bzw. den Grafikprozessor wird lediglich die Geschwindigkeit der Grafikdarstellung verbessert. So z.B. beim Zoomen, Drehen der Zeichenflächen oder nur bei verschieben von Fenstern und anderen Bildelementen. Dir Grafikkarte an sich unterstützt den PC nur bei bestimmten Fällen direkt bei der Verarbeitung von Bild- und Videodaten, beispielsweise wenn ein Video transcodiert und abgespielt werden soll.

Man kann also sagen, dass sie eine sehr wichtige PC-Komponente ist, welche visuelle Daten berechnet und diese über eine Schnittstelle (VGA, DVI, HDMI oder DisplayPort), an der ein Monitor angeschlossen ist, ausgibt.

Es gibt verschiedene Arten von Grafiklösungen. Es gibt Grafiklösungen, die als PC-Erweiterungskarten vorliegen und Grafiklösungen, die im Chipsatz des Hauptprozessors (CPU) verbaut sind.
⇒ Wie sich diese Grafiklösungen voneinander unterscheiden und welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen, erfahren Sie in diesem Beitrag.


Geschichte & Entwicklung der Grafikkarte
Die Rolle, die Grafikkarten heute spielen, ist eine ganz andere, als in den frühen Anfangszeiten der Computer-Era. Ende der 70er und 80er Jahre bestand die Aufgabe einer Grafikkarte darin, lediglich einfache Text- und Grafikdarstellungen auf dem Monitor anzuzeigen. Die Darstellung von einigen Farben war zu der Zeit bereits revolutionär.

EGA-Grafikkarte für den XT-BusIBM-PC

Selbst die Berechnung von einzelnen Pixeln, was wir heute als selbstverständlich empfinden, war früher eher eine Seltenheit. Das lag daran, weil die Rechenleistung der früheren Grafikkarten einfach zu schwach war, um hochauflösende Bilder mit vielen Pixeln anzuzeigen. Es wurde stattdessen lediglich der Textmodus verwendet, mit dem der PC bedient wurde.

Damals gab es die heutige Pixelgrafik, bei der einzelne Bildpunkte auf dem Monitor angezeigt werden, noch nicht. Bei dem sogenannten Textmodus wurden nur feste Blöcke angezeigt, um so bestimmte Buchstaben und Ziffern anzusprechen und darzustellen.

Somit ist also klar, dass es zu der Zeit nicht möglich war, mit solchen Grafikkarten hochauflösende PC-Spiele darzustellen oder Multimedia-Anwendungen abzurufen.

Die früheren Grafikkarten hatten nicht viel mit den heutigen gemeinsam und konnten lediglich einen vereinfachten und grafisch nicht anspruchsvollen Textmodus darstellen.

Der heutige Markt der PC-Spiele ist ein wichtiger Faktor für die aktuellen PC-Systeme, die immer mehr Leistung haben und schneller werden. Die Spiele haben sich über die letzten 10 Jahre stark weiterentwickelt und verbessert, insbesondere in der Darstellung und Auflösung. So werden sie immer realistischer und in der grafischen Berechnung aufwendiger, um z.B. ein optimales 3D-Spieleerlebnis zu ermöglichen. Gerade deshalb muss auch die Hardware besser werden, in Form von leistungsstärkeren und schnelleren Prozessoren, Grafikkarten und größerem Arbeitsspeicher.

Asus 90YV07N0-M0NA00 GTX960 NVIDIA GeForce Grafikkarte (PCI-e, 2GB GDDR5 Speicher, DVI, DP, HDMI, 1 GPU)VIBOX Ultra Paket 11 - 4.2GHz Quad Core, Gaming PC, Desktop Computer mit WarThunder Spiel Bundle (3.9GHz (4.2GHz Turbo) AMD A8 6600K APU Prozessor, Radeon HD7560D Integriert Grafik-Chip, 1TB Festplatte, 8 GB 1600MHz RAM)

Würde es heute nicht so aufwendige und vor allem leistungsfressende PC-Spiele geben, dann würde der Computermarkt nicht so stark anwachsen, wie er es seit den letzten Jahren tut. Denn eigentlich reicht die Leistung der heutigen Grafikkarten vollkommen aus, um fast alle Anwendungsprogramme auszuführen und darzustellen. Dies hat aber auch etwas damit zu, wie wir den Personal Computer bzw. PC in unserer heutigen Zeit benutzen, und zwar als Multimedia-Station und nicht wie früher ausschließlich als Arbeitsstation. Gerade deshalb erfordert es immer bessere Grafikkarten, die unsere Multimedia-Anwendungen bestmöglich darstellen können.


Auflösung & Geschwindigkeit
Von der Grafikkarte ist es auch hauptsächlich abhängig, welche Bildschirmauflösung auf den Monitor gelangt. Ältere Grafikkarten sind für heutige Full-HD-Montiore oder auch 4K-Monitore deshalb nicht mehr geeignet. Man sollte also nicht am Geld sparen, wenn man eine Grafikkarte haben möchte, die eine ausreichend gute Leistung bietet.

Da im Laufe der Jahre die technischen Anforderungen an die Darstellung enorm gestiegen sind, ist auch die Leistungsfähigkeit der Grafikkarten stark angewachsen. Sehr wichtig auf der Grafikkarte ist der Grafikprozessor (GPU – "Graphics Processing Unit"), der die eigentliche Leistung und somit die Geschwindigkeit der Grafikkarte bestimmt.

Welche Grafikkarte für einen geeignet ist, hängt davon ab, für welche Zwecke man den PC verwendet, ob für das Spielen oder Arbeiten.

 In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Grafikkarte für Sie persönlich am besten geeignet ist.


Fazit

  • Die Grafikkarte ist eine sehr wichtige PC-Komponente und ohne sie hätten wir kein Bild auf dem Monitor. Durch die Grafikkarte werden Informationen in sichtbare und verständliche Zeichen, Grafiken und Bilder umgewandelt, die auf einem Monitor über ein Verbindungskabel mithilfe analoger und digitaler Signale dargestellt werden können.
     
  • Die früheren Grafikkarten haben nicht viel mit den heutigen Grafikkarten gemeinsam, welche viel leistungsfähiger und schneller in der Berechnung sind.
     
  • Da die technischen Anforderungen durch den PC-Spiele-Markt in den letzten Jahren enorm gestiegen sind, ist auch die Leistungsfähigkeit von Grafikkarten stark angewachsen. PC-Spieler können heute auf eine leistungsstarke Grafikkarte nicht verzichten.

Jetzt mit deinen sozialen Netzwerken teilen!

Weitere Informationen zu dem Thema:

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Know How.